Agiere! Agiere! Agiere!

Hallo Leser meines Blog’s,

Du kannst REAGIEREN  

jedoch sollst du AGIEREN! 

Agieren ist wenn man etwas macht bevor es zum Problem wird.

Im Geist bzw. im geistlichen Raum geschieht alles schon früher oder anders gesagt: „Im unsichtbaren Bereich durch Träume z.B. können wir vorbereitet werden auf das was geschehen kann. Es können auch Warn – Träume sein, die dich oder andere vor Schaden bewahren. 

So war es auch bei Paulus auf einer seiner Schiffsreisen. Er sah schon voraus, dass es nicht gut gehen wird (Vers 10). Jedoch hörten sie nicht auf ihn und so konnten die Schiffsleute nur noch reagieren (Vers 17).  Beim zweiten Mal hatte Paulus einen Traum und der Traum erfüllte sich auch so (Vers 21 ff).

 Apostelgeschichte 27

Ich rufe dir aber zu: Agiere! Agiere! Agiere! Denn Gott will bewahren! Denn Gott will DICH bewahren.

Es können auch Worte in deinen Gedanken sein, die dich auf eine Situation verbereiten so dass Menschen bewahrt bleiben oder aber du kannst Gott fragen nach einem Wort, Traum, Gesicht.

Joel 3, 1 
Und nach diesem wird es geschehen, dass ich meinen Geist ausgieße über alles Fleisch; und eure Söhne und eure Töchter werden weissagen, eure Ältesten werden Träume haben, eure jungen Männer werden Gesichte sehen; 2 und auch über die Knechte und über die Mäg de will ich in jenen Tagen meinen Geist ausgießen;

In Liebe eine gesegnete Woche

Su

 

Die letzte Prophetie oder das Laubhüttenfest

Hallo liebe Leser,

In Sachaja lesen wir, dass im Friedensreich oder im messianischen Reich, das Laubhüttenfest in Israel gefeiert wird und alle Nationen kommen werden. Welche Nationen nicht kommen, in denen wird dann mit Trockenheit herrschen. Gott ändert sich nicht. Im Moment leben wir im Zeitalter der Gnade (König David), d.h. das die Strafe die durch das Gesetz kommt aufgehoben ist. Danach kommt das Zeitalter der Gerechtigkeit (König Salomo). Wenn Jesus wiederkommt wird Er genau dieses Königreich aufrichten. Warum müssen wir nach Israel zum Laubhüttenfest im messainischen Friedensreich? Weil es sich noch nicht erfüllt hat.

 Sachaja 14, 16 – 17
Und es wird dazu kommen, daß alle Übriggebliebenen von all den Nationen, die gegen Jerusalem gezogen sind, Jahr für Jahr heraufkommen werden, um den König, den HERRN der Heerscharen, anzubeten und das Laubhüttenfest zu feiern. 17 Welche aber von den Geschlechtern der Erde nicht nach Jerusalem hinaufziehen werden, um anzubeten den König, den HERRN der Heerscharen, über die wird kein Regen fallen.

Nehmen wir die Offenbarung zur Hilfe, dann sehen wir wann sich das Fest der Laubhütten erfüllen wird. Meiner Meinung nach wird sich die letzte Prophetie am Laubhüttenfest erfüllen. Jedoch wird es sich NICHT auf dieser Erde sichtbar sondern wenn Gott unser himmlischer Vater einen neuen Himmel und eine neue Erde erschaffen hat.

Offenbarung 21, 1 
Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde sind vergangen, und das Meer ist nicht mehr.2 Und ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, aus dem Himmel herabsteigen von Gott, zubereitet wie eine für ihren Mann geschmückte Braut. 3 Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Himmel sagen: Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein, ihr Gott.
Offenbarung 21, 27 
Und es wird durchaus nichts Unreines in sie eingehen, noch wer Greuel und Lüge übt, sondern nur die, welche im Lebensbuch des Lammes geschrieben stehen.

Über soviel vergängliches kann man sich freuen. Alle paar Jahre ein neues Auto weil es anfängt zu rosten oder Strassen müssen saniert werden. Doch viel mehr können wir ins freuen, dass Jesus uns erwählt und uns in das Buch des Lebens geschrieben hat. Richte dein Blick mehr auf das was bleibt als auf das was vergeht. Jesus liebt Dich!

Lukas 10, 20 – 21
Doch nicht darüber freuet euch, daß euch die Geister untertan sind; freuet euch aber, daß eure Namen im Himmel eingeschrieben sind! 21 Zu derselben Stunde frohlockte Jesus im heiligen Geiste und sprach: Ich preise dich, Vater, Herr des Himmels und der Erde, daß du solches den Weisen und Klugen verborgen und es den Unmündigen geoffenbart hast. Ja, Vater, denn so ist es wohlgefällig gewesen vor dir.

In diesem Sinn eine gesegnete Woche

Su

Geh und rette!

Shalom lieber Leser,

eigentlich spricht diese Geschichte schon für sich. Diese Verse zeigen die Verbundenheit, die David mit Gott hatte zu seiner Zeit. So sieht doch wahre Leiterschaft aus. Abhängig von Gott und keine Entscheidung ohne Gott. David entscheidet nicht ohne vorher Gott gefragt zu haben. Dies ist eine Entscheidung verbunden mit dem Segen Gottes.

1.Samuel 30, 7 
Und David sprach zu Abjatar, dem Priester, dem Sohn Achimelechs: Bring mir doch das Ephod her! Und als Abjatar das Ephod zu David gebracht hatte, 8 da fragte David den HERRN und sprach: Soll ich dieser Horde nachjagen? Werde ich sie einholen? Er sprach zu ihm: Jage ihnen nach; denn du wirst sie gewiss einholen und wirst gewiss Rettung schaffen!
1. Samuel 30, 18
So rettete David alles, was die Amalekiter genommen hatten; und seine beiden Frauen rettete David auch. 19 Und es fehlte ihnen nichts, …..

Und so sieht dann auch das Ergebnis aus. David durfte und konnte sein Volk retten aus der Hand seiner Feinde durch das Vertrauen in göttliche Führung. Bedenke dabei, dass Jesus lehrte unsere Feinde zu segnen und zu lieben und dass wir nicht gegen Fleisch und Blut kämpfen sondern gegen Mächte und Gewalten in den Lüften.

Haben wir auch das Vertrauen in göttliche Führung? David ist gesalbt mit dem Geist Gottes so auch wir, die wir von neuem geboren sind. Da Gott auch uns errettet hat, können wir glauben, dass Er auch noch andere erretten will. Auch wir dürfen durch göttliche Führung, Weisheit und Vertrauen in Gottes Wort Menschen erretten aus der Macht satans in das Reich Gottes. Jesus hat die Macht des Feindes besiegt und bloßgestellt durch seinen Tod und Auferstehung von den Toten.

Vertraue in deinem persönlichen Leben aber auch in Gesprächen deinem himmlischen Vater, der dir das rechte Wort zur rechten Zeit gibt.

Sprüche 11, 30 
Die Frucht des Gerechten ist ein Baum des Lebens, und wer Seelen gewinnt, der ist weise.

In diesem Sinn eine gesegnete Woche

Su

 

Gott ist wie ein Arzt

Shalom lieber Leser,

wenn man zu einem Arzt geht um sicher zu gehen dass einem nichts fehlt, dann wird man in der Regel untersucht. Es kann jedoch sein, dass der Doktor doch eine Krankheit feststellt. Nun kann man darauf unterschiedlich reagieren. Die einen haben vielleicht Angst es könnte etwas schlimmes oder gar unheilbares sein. Sie laufen weg und machen den Arzt dafür verantwortlich indem sie vielleicht sagen, dass der Doktor einen Schaden und sich geirrt hat.  

Gott ist wie dieser Arzt, der dir sagt, was zwischen Ihm und dir nicht stimmt und das du Medizin brauchst. Du brauchst Jesus. Du brauchst Vergebung deiner Schuld durch Jesus. Hast du Jesus noch nicht angenommen dann sieht Gott dich so:

Sachaja 3, 3 
Jeschua aber hatte unreine Kleider an und stand doch vor dem Engel.

Unreine Kleider bedeuten Sünde. Durch das Bekennen deiner Sünde wird sie dir vergeben und das Wunder, welches Jesus am Kreuz für dich vollbracht hat, kann für dich wahr werden.

Wenn du bereit bist, dieses Wunder für dich anzunehmen, dann wird es dir ergehen wie Jeshua. Deine unreinen Kleider, dein Schmutz, Ärger, Schuld werden dir genommen um dich mit neuen, reinen Festkleidern zu bekleiden. 

Sachaja 3, 4
Und er begann und sprach zu denen, die vor ihm standen: „Nehmt die unreinen Kleider von ihm weg!“ Und zu ihm sprach er: „Siehe, ich habe deine Sünde von dir genommen und lasse dir Festkleider anzie hen!

Gott macht alles neu für dich in deinem Leben. Wage jetzt ein Leben mit Ihm. Bete:

Vater im Himmel,

ich komme zu dir wie ich jetzt bin und bitte Dich: Vergib mir meine Schuld durch das Blut deines Sohnes Jesu.

Reinige mein Herz und meine Gedanken. Danke, dass du mir vergeben hast, meine unreinen Kleider genommen und neue Festgewänder angezogen hast.

Im Namen von Jesus! Amen!

 PS: Anstelle dem Namen von Jeshua kannst du deinen Namen einsetzen.

Beschneidung

Shalom lieber Leser,

viele heutzutage beschneiden das Wort Gottes und lassen sich nicht mehr vom Wort Gottes beschneiden. Lau und träge bist du geworden, wenn du nicht mehr bereit bist den Preis zu zahlen für die Nachfolge: Von Gott geliebt – gehasst von der Welt. (Matthäus 10, 22) Und ihr werdet von jedermann gehasst sein um meines Namens willen. Wer aber ausharrt bis ans Ende, der wird gerettet werden.
Anstoß sollte die Welt an dir nehmen da du sie auf ihre Sünden hinweist – aber Anstoß nimmt der Herr an dir da du die Sünden der Welt mit ihr teilst. (Offenbarung 18, 3)
Matthäus 7, 21 -23
Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters im Himmel tut. 22 Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt und in deinem Namen Dämonen ausgetrieben und in deinem Namen viele Wundertaten vollbracht? 23 Und dann werde ich ihnen bezeugen: Ich habe euch nie gekannt; weicht von mir, ihr Gesetzlosen!

Wir können Gott nicht folgen ohne seinen Weisungen zu folgen. Wenn man Gesetze nicht beachtet, dann ist man ohne Gesetz = gesetzlos. Jedoch hat uns unser Herr Jesus nicht ohne Gebote gelassen. Wir sollen einander lieben

Johannes 13, 34 – 35
Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr einander lieben sollt, damit, wie ich euch geliebt habe, auch ihr einander liebt. 35 Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt.

und Paulus schreibt, wenn wir lieben können wir dem anderen nichts böses tun (Römer 13, 9). So ist es doch die Liebe, die uns dazu bringt, die 10 Gebote zu halten (Matthäus 22, 37 – 40). Lies auch Hesekiel 36, 26 ff. Da steht sogar, dass

Hesekiel 36, 27
ja, ich will meinen Geist in euer Inneres legen und werde bewirken, dass ihr in meinen Satzungen wandelt und meine Rechtsbe stimmungen befolgt und tut.

Es kommt auf dich und mich an ob wir der Wahrheit folgen wollen oder lieber Lehren hören wollen, wo wir uns dabei wohl fühlen. Will ich mich Gott hingeben und Ihm gefallen oder lebe ich lieber Menschen gefällig. Die Bibel warnt uns vor Menschen, die in den letzten Tagen auftauchen und Lehren verkünden um weiterhin ihr eigenes Fleisch (egoistisches Denken) zu befriedigen. Dabei geht es ihnen nur um sich selbst und nicht um Jesus den Messias auch nicht um Sein Reich und damit Sein Einfluss in der Gesellschaft. Solche Lehrer wollen mit ihren Irrlehren Einfluss nehmen in der Welt und gleichzeitig suchen sie auch die Anerkennung der Welt. Wer jedoch Anerkennung durch die Welt haben will, der sucht die Anerkennung beim Vater / Fürsten dieser Welt, dem teufel. Auch haben sie nicht den Heiligen Geist und legen sich die Bibel aus nach ihrer eigenen Lust.

Judas 1, 17 – 21
17 Ihr aber, Geliebte, erinnert euch an die Worte, die im voraus von den Aposteln unseres Herrn Jesus Christus gesprochen worden sind, 18 als sie euch sagten: In der letzten Zeit werden Spötter auftreten, die nach ihren eigenen gottlosen Lüsten wandeln. 19 Das sind die, welche Trennungen verursachen, natürliche [Menschen], die den Geist nicht haben. 20 Ihr aber, Geliebte, erbaut euch auf euren allerheiligsten Glauben und betet im Heiligen Geist; 21 bewahrt euch selbst in der Liebe Gottes und hofft auf die Barmherzigkeit unseres Herrn Jesus Christus zum ewigen Leben.

Vers 20 gibt uns Weisung wie wir uns in dieser Zeit bewahren können. Betet und lasst euch beständig erfüllen durch den Heiligen Geist mit der Liebe Gottes, die ausgegossen ist in unsere Herzen (Römer 5,5).

In diesem Sinn eine gesegnete Zeit

Su

Kennst du Jesus?

Shalom lieber Leser,

stell dir vor du unterhältst dich mit jemand, der viel weiß über Prominente – besonders über diese eine wichtige Person – nennen wir sie Promi XY . Er erzählt dir wie oft diese wichtige Person schon verheiratet war, wieviel Geld und Vermögen sie hat. Lieblingsfarbe und -essen – darüber weiß dein Bekannter einfach alles. Aber dann kommt Promi XY vorbei und sieht deinen Bekannten nicht mal an. Der Promi geht einfach vorbei.Was ist da schief gelaufen? Du bist erstaunt, denn es hörte sich für dich an als wären dein Bekannter und Promi XY die dicksten Freunde. „Oh“, sagt dein Bekannter, „dass habe ich nie behauptet, dass wir Freunde sind.“ Und eben darin liegt das Problem.

Für eine Freundschaft reicht es nicht aus etwas über jemand zu wissen. Eine Freundschaft ist Erfahrung, gegenseitiges Kennen und Vertrauen, ein gegenseitiges Wissen voneinander. Miteinander reden und da sein.

Und gerade bei Jesus reicht es nicht aus etwas über Ihn zu wissen. Viele haben schon mal von Ihm gehört. Ein paar Fakten , wie das Er geboren wurde und das wir seinetwegen Ostern bzw. Passah feiern reicht einfach nicht aus. Es reicht auch nicht jemand zu kennen der eine Beziehung zu Jesus hat. Nein – was du brauchst ist eine eigene Beziehung zu Ihm. Ein gegenseitiges Kennen und Vertrauen zu Ihm – das ist das wichtigste in deinem Leben. Nichts sollte einen höheren Stellenwert haben als deine Beziehung zu Jesus. Und die Frage: Kennst du Jesus? kannst du vielleicht mit einem „Ja“ beantworten aber kannst du diese Frage auch mit einem „Ja“ beantworten: 

„Kennt Jesus Dich?“

Nicht dass Er eines Tages zu dir sagen muss: Ich kenne dich nicht. Es ist wichtiger denn je eine Beziehung zu Jesus zu haben. Komm und lass dich einladen zu einem Leben mit Jesus. Er liebt Dich und wartet auf Dich. Warte nicht zu lange – triff noch heute deine Entscheidung für Jesus. Amen!

Matthäus 7, 21 
Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters im Himmel tut. 22 Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt und in deinem Namen Dämonen ausgetrieben und in deinem Namen viele Wundertaten vollbracht? 23 Und dann werde ich ihnen bezeugen: Ich habe euch nie gekannt; weicht von mir, ihr Gesetzlosen!

Wahrheit schmeckt bitter

Hallo liebe Leser,

heute geht es mal um Wasser. Jeden Tag benötigt man 2- 3 Liter Wasser nur zum Trinken. Aber was würdest du lieber trinken? Bitteres oder süßes Wasser?

Nun stell dir mal vor, du bist 3 Tage in der Wüste unterwegs ohne Wasser. Mit Sicherheit wärst du ziemlich durstig und würdest nach Wasser verlangen. So geschehen vor langer Zeit und diese Geschichte ist in der Bibel zu finden. In den Mose – Bücher lesen wir darüber. 3 Tage waren sie, Israel, nun schon in der Wüste unterwegs und bekamen so richtig Durst. Die Zunge klebte schon am Gaumen fest und endlich Wasser. Sie stürzten sich darauf und spuckten es sogleich wieder aus. Wie hieß sogleich der Ort? Mara was bitter bedeutet – so hieß dieser Ort. Nun waren sie ganz schön aufgebracht.

2. Mose 15, 24 
Da murrte das Volk wider Mose und sprach: Was sollen wir trinken?

 

Bitteres Wasser – wer will das schon trinken. Ich nicht – oder doch? Die Wahrheit kann durchaus bitter sein, denn sie beschönigt nichts. Auch ich wurde mit der Wahrheit, das ich ein Sünder bin konfrontiert. Und wer möchte das schon hören. Und ja diese Wahrheit kann man schlecht verdauen auch stößt sie bitter auf, denn du kannst nichts dagegen machen. Aber es muss doch eine Lösung geben damit uns Wahrheit schmeckt, also süß ist. Gibt es sie? Lesen wir weiter.

Mose wusste keine Lösung also wandte er sich an Gott. Gott zeigte ihm einen Baum, den er ins Wasser tat und siehe ein Wunder geschah:

2. Mose 15, 25
Er schrie zu dem HERRN, und der HERR wies ihm einen Baum; den tat er ins Wasser, da ward es süß. 

Solange du die Wahrheit, dass du ein Sünder bist und Jesus brauchst,  nicht annimmst und vor ihr davon läufst – solange wird sie für dich bitter sein und am liebsten würdest du sie ausspucken. Und du kannst auch nicht davor wegrennen, denn jedes Mal wenn du in den Spiegel schaust, ist auch die Schuld, Hass, Bitterkeit, Nöte und Sorgen – alle wieder da. Jedoch gibt es eine Lösung aus diesem Zustand:

Jesus!

Der Baum steht für den Tod von Jesus. Am Kreuz – also Baum – hat Jesus für deine Sünden, Schuld, Hass, Bitterkeit, Nöte und Sorgen gebüßt, deine Strafe also Gericht Gottes auf sich genommen und mit Seinem Tod bezahlt damit du frei Leben kannst – die Wahrheit macht dich frei. Jederzeit kannst du nun zu Ihm kommen und um die Vergebung deiner Sünden bitten. Jeder kann zu Ihm kommen. Und wenn du das tust dann geschieht das Wunder:

Die Wahrheit, die zuerst bitter für dich war, nicht schmeckte und auch nicht bequem war, wird für dich süß, denn du merkst dass sie dir gut tut. Und jetzt willst du mehr davon, denn nun ist die Wahrheit angenehm für dich nichts wovor du dich fürchten musst. Denn Jesus, der die Wahrheit ist, kommt aus Liebe zu dir.

Johannes 14, 6
Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!

Gottes reichen Segen dir

Su